iPhone- / Mac-Hilfe

Empfehlungen / Werbung: Verdiene auch Du Geld mit Usemax Advertisement!


12 Tricks um Akkulaufzeit vom iPhone mit iOS 5 zu verlängern

Der Akku vom iPhone 4S kann nie lang genug halten. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten … im Titel reißerisch Tricks genannt … mit denen sich die Akkulaufzeit vom iPhone merklich verlängern lässt.

Tippe auf Einstellungen.

Maclites hat 12 ungefährliche Tricks zusammengetragen durch die eine relevante Verlängerung der Laufzeit des Akkus vom iPhone 4S erreicht werden kann. Ohne negative Auswirkungen auf die Konfiguration von iOS 5. Hier die 12 Tricks um die Akkulaufzeit vom iPhone mit iOS 5 zu verlängern, die ausprobiert werden wollen.

Neben den folgenden 12 Tricks, um die Akkulaufzeit vom iPhone mit iOS 5 zu verlängern, ist es ratsam iOS immer in der aktuellen Version auf seinem iPhone installiert zu haben. Apple gibt sich offiziell Mühe die Akkulaufzeit vom iPhone softwareseitig zu verlängern. Deswegen spielt die iOS-Updates ein sobald sie zur Verfügung stehen.

Allerdings kann es auch mal passieren das Apple failed und nach einem Update von iOS die Akkulaufzeit leidet statt das sie, wie von Apple angestrebt, verlängert wird. Damit muss man halt leben. Am besten mach ein Backup um den Pre-Update-Stand des iPhones verhältnismässig einfach wieder herstellen zu können.

  • iPhone für längere Akkulaufzeit in Standby-Modus schalten

    Apple’s iPhone schaltet sich normalerweise nach einiger Zeit von selber aus. Wer die Akkulaufzeit vom iPhone verlängern möchte, kann mit etwas Arbeit die Akkulaufzeit verlängern. iPhone-Besitzer können den Akku vom iPhone schonen. Drück einfach kurz auf den Ein- und Ausschalter, oben rechts am iPhone, um das iPhone in den Standby-Modus zu bringen. Natürlich nur wenn du das iPhone nicht mehr brauchst. Ein weiterer Vorteil davon ist, das gleichzeitig die Tastensperre aktiviert wird. So nimmt das iPhone nicht ausversehen irgendwelche Eingaben entgegen, während sich das iPhone warm und sicher in der Hosen- oder Handtasche befindet.

  • Längere Akkulaufzeit durch abgeschaltete Ortungsdienste

    Die Ortungsdienste sind praktisch, wenn man sich in einer fremden Stadt befindet und sich nicht auskennt. Praktisch, weil das iPhone so den eigenen Standort herausfinden und einen zu seinem Ziel führen kann. Daheim wo sich der Besitzer vom iPhone auskennt, zu Zeiten wo das iPhone die Ortungsdienste nicht braucht, sollten auf dem iPhone die Ortungsdienste abgeschaltet werden. Eingeschaltete Ortungsdienste verkürzen die Laufzeit vom Akku der sich im iPhone befindet. Deaktivierte Ortungsdienste hingegen können beim iPhone die Akkulaufzeit verlängern.

  • Für längere Akkulaufzeit die Helligkeit vom Display senken

    Dieser „Trick“ wird oft unterschätzt, durch den durchaus eine längere Akkulaufzeit mit dem iPhone erreicht werden kann. Apples Standardeinstellung und ein Sensor ermöglichen es dem iPhone die Display-Helligkeit automatisch einzustellen. Deaktiviert man das automatische Einstellen der Helligkeit vom iPhone-Display, kann die Helligkeit manuell eingestellt werden. So kann die Helligkeit je nach Bedarf und Akku schonend niedrig eingestellt werden. Je dunkler das Display vom iPhone eingestellt ist desto besser ist es für die Länge der Akkulaufzeit.

  • Durch abschalten der WLAN-Funktion längere Akkulaufzeit erreichen

    Die Akkulaufzeit vom iPhone wird gerne massiv durch die WLAN-Funktion verkürzt, weil das iPhone bei eingeschalteter WLAN-Funktion die Gegend permanent nach Netzwerken absucht und sich bei den gefundenen Netzwerken einloggen möchte. Verhindert man als iPhone-Besitzer dieses ständige nach WLAN-Netzwerken umsehen und einloggen wollen vom iPhone, verlängert das möglicherweise die Laufzeit des iPhone-Akkus. Am besten ist es die WLAN-Funktion ganz abzuschalten, wenn sie nicht gebraucht wird und du unterwegs bist.

  • Bluetooth abschalten und beim iPhone für längere Akkulaufzeit sorgen

    Wer nicht ständig Bluetooth-Tastaturen, Bluetooth-Mäuse oder Bluetooth-Headsets über die Funkverbindung mit dem iPhone sprechen lassen muss, kann etwas tun das sich möglicherweise positiv auf die Akkulaufzeit vom iPhone auswirkt. Die Bluetooth-Funktion vom iPhone ausschalten, schont den Akku und kann so für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Ob es dir wichtiger ist ein Allzeit bereites iPhone in der Hosentasche mit dir herumzuschleppen, statt die Akkulaufzeit von deinem iPhone zu verlängern liegt bei dir.

  • E-Mails manuell pushen und Akkulaufzeit vom iPhone verlängern

    Wer nicht nicht darauf angewiesen ist jede E-Mail (auch Spam 😉 ) in möglichst kurzem Zeitraum automatisch zu pushen, kann seine E-Mails manuell pushen. Werden die E-Mails nicht automatisch sondern manuell gepushed schont das den Akku vom iPhone. Was den iPhone-Akku schont, wirkt sich günstig auf die Akkulaufzeit des iPhones aus. Bedeutet: Jede E-Mail die manuell und nicht automatisch gepushed wird, verlängert die Akkulaufzeit vom iPhone.

  • Auf iPhone Push ausschalten und so die Akkulaufzeit verlängern

    Was beim pushen von E-Mails gut ist kann für das pushen von Kontakten und dem Kalender nicht schlecht sein. Wird die Push-Funktion für Mail, Kalender und Kontakte ausgeschaltet, kann das die Akkulaufzeit verlängern (vom iPhone). Eine verlängerte Akkulaufzeit bedeutet gleichzeitig … das iPhone kann länger mit einer Akkuladung auskommen. Unterwegs kann sich das in einem Telefonat mehr mit Frau, Freundin oder Familie bemerkbar machen. Auf Geschäftsreisen macht es vielleicht den kleinen Unterschied aus um einen großen Deal erfolgreich abzuwickeln.

  • Akkulaufzeit verlängern indem keine iPhone-Spiele gespielt werden

    Alle die gerne und ausgiebig auf ihren iPhones spielen werden diesen „Trick“ nicht gerne lesen. Schonen kannst du den Akku vom iPhone dadurch, das keine iPhone-Spiele spielst. iPhone-Spiele sind grosse Akkulaufzeit-Fresser. Wird unterwegs der Akku knapp sollte man auf das spielen auf dem iPhone verzichten und so die Akkulaufzeit verlängern. So bleibt das iPhone länger auf Standby und vielleicht ist so ein wichtiges Telefonat möglich, das nicht möglich gewesen wäre, wenn das iPhone – zum möglicherweise – falschen Zeitpunkt zum spielen genutzt wurden wäre.

  • Musik-Netzwerk Ping ausschalten und so die Akkulaufzeit verlängern

    Apples Musik-Netzwerk Ping ist in eingeschalteten Zustand durchaus ein Vernichter der Akkulaufzeit eines iPhones. Deswegen überlege ob du das Musik-Netzwerk nutzt. Das iPhone sucht und verbindet sich gerne mit den Ping-Servern. Was natürlich auch gerne an der Akkulaufzeit vom iPhone knabbert. Brauchst du Ping nicht, dann schalte Ping ab und verlängere so die Akkulaufzeit von deinem iPhone.

  • iPhone keine Diagnose- und Nutzungsdaten an Apple senden lassen

    Es gibt vielfältige Möglichkeiten die Akkulaufzeit vom iPhone zu verlängern. Wurde das iPhone zu Beginn „falsch“ konfiguriert schickt es regelmässig Diagnose- und Nutzungsdaten an Apple. Deswegen verbindet sich das iPhone mit Servern von Apple, um Daten zu senden und empfangen. Dieses Senden und Empfangen geht zu Lasten der Akkulaufzeit deines iPhones. Möchtest du die Akkulaufzeit verlängern, solltest du keine Diagnose- und Nutzungsdaten an Apple senden.

  • Datum & Uhrzeit nicht automatisch einstellen und Akkulaufzeit schonen

    Selbst scheinbar Unbedeutendes, wie das automatische Stellen von Datum und Uhrzeit, kostet deinem iPhone wertvolle Akkulaufzeit. Tu dir und deinem iPhone einen Gefallen und verlängre die Akkulaufzeit. Erreichen kann man das indem du dein iPhone Datum und Uhrzeit nicht automatisch einstellen lässt.

  • Akkulaufzeit verlängern durch abschalten von Siri

    Nutzt du Siri wirklich sinnvoll? Ja? Okay! Dann vergiss diesen „Trick“ gleich wieder, lies nicht weiter und lass Siri eingeschaltet. Auch wenn es tatsächlich eine Möglichkeit ist um die Akkulaufzeit von deinem iPhone zu verlängern.

    Möchtest du allerdings lieber ein iPhone mit möglichst langer Akkulaufzeit haben dann schalte Siri ab, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Siri verbindet sich bei jeder Spracheingabe mit einem Server von Apple. Diese Verbindungen zu irgendwelchen Servern zerren sehr an der Ausdauer deines iPhones.

    Überlege wie du dich entscheidest. Einerseits kann Siri durchaus praktischen Nutzen haben, andererseits kann eine verlängerte Akkulaufzeit wichtig sein um ein Telefonat mehr führen zu können und länger erreichbar zu sein.

Abschliessende Gedanken
Sicher gibt es noch mehr Tricks mit denen sich die Akkulaufzeit von deinem iPhone verlängern lässt. 12 Tricks sind aber schon eine stattliche Zahl durch die sich die Akkulaufzeit von deinem iPhone merklich steigern lassen sollte.

Eine Empfehlung von der in letzter Zeit häufiger zu hören ist, durch die sich die Akkulaufzeit des iPhones verlängern lassen soll, gibt es noch. Entlade dein iPhone regelmässig bis es sich von selber ausschaltet und lade es danach solange durchgehend, bis der Akku wieder auf 100% steht. Die Prozentanzeige des iPhone-Akkus lässt sich ganz leicht einblenden. So hast du eine bessere Kontrolle darüber wie voll dein iPhone tatsächlich ist.

Rechts in der Seitenleiste gibt es seit kurzer Zeit übrigens zwei neue Linkblöcke zu entdecken: Empfehlenswerte Beiträge und Populäre Beiträge.

  • EMPFEHLENSWERTE BEITRÄGE: Hier findest du 5 Beiträge die Maclites redaktionell ausgesucht hat, um sie dir ans Herz zu legen.
  • POPULÄRE BEITRÄGE: Diese 5 Beiträge werden anhand der Webstatistiken von Maclites ermittelt. Hier landen also die Beiträge mit den meisten Besuchern. Du suchst sie also mit aus.

LETZTER HINWEIS: Du hast zuviel an den Einstellungen von deinem iPhone herumgespielt? Hier ein Lösungsvorschlag: iPhone 4S in Lieferzustand zurücksetzen und Inhalte löschen

Wenn dir dieser Beitrag geholfen hat empfehle Maclites weiter, setze einen Link auf diesen Beitrag oder das gesamte Projekt und schalte bitte den Adblocker aus. Dir ist etwas beim Lesen dieses Beitrages aufgefallen, möchtest Anregungen, Ergänzungen und Lob loswerden? Dann fühl dich eingeladen, unter diesem Beitrag einen Kommentar zu hinterlassen. Herzlichen Dank!

Aktualisiert am 2. Dezember 2011